Teilen

Krebsvorsorge - Therapiebegleitung

Die Onkologie befasst sich mit der Prävention, Diagnostik, Therapie und Nachsorge von bösartigen Tumorerkrankungen.

Jährlich erkranken in Deutschland 340.000 Menschen an bösartigen Tumoren. Dies zeigt deutlich, welche zentrale Rolle Krebserkrankungen in unserem Leben spielen.

Folgende Faktoren können eine Tumorerkrankung begünstigen:

  • der natürliche Alterungsprozess
  • erbliche Vorbelastung
  • ein geschwächtes Immunsystem
  • eine übermäßige Sonnenbestrahlung
  • radioaktive Strahlung
  • Einflüsse durch Umweltgifte
  • Rauchen, Alkohol
  • psychische Belastungen
  • eine falsche Ernährung

Was können wir tun?

Am Beginn der Kebsdiagnostik stehen Anamnese, Screeningtests, Untersuchungen einzelner Zellen und bildgebende Verfahren.

Neben der Bestimmung klassischer Tumormarker führen wir mit dem Labor Lab4more in München wichtige Untersuchungen zur frühen Erkennung, zur verbesserten Charakterisierung von Tumorzellen und zur Risikoeinschätzung einer Streuung des Tumors in andere Organe durch.

Dadurch kann die Therapie vielfach gezielter und effektiver angesetzt werden. Am effektivsten ist dabei die Erfassung von Frühformen z.B. bei Darmkrebs mittels M2PK-Testung.

Eine wichtige Rolle spielen auch Substanzen wie Selen, Vitamin D3, Glutathion, NK-Zellen, T-Zellen usw. ,die das Immunsystem unterstützen und oft unzureichend vorhanden sind. Insgesamt ist eine individuelle Sichtweise entscheidend. Das trifft ebenso auf die Therapie zu.

Sehr gute Erfahrungen haben wir mit parallelen Behandlungen bei Chemotherapie.